Ladebrücke als Wohnbasis

Die Idee, einen Bauwagen oder einen Container zum Bewohnen auszubauen, ist inzwischen sagen wir einmal: nicht neu. Bei abnehmender Verwurzelung der Bewohner unseres immer enger werdenden Planeten kommt mir aber auch folgende Idee:

Wozu braucht ein mobiles Heim eigentlich Räder an seinem Wohnplatz? Inmitten einer naturnahen Lage wird so ein Fahrgestell doch von Feuchtigkeit und dem Zahn der Zeit schnell angegriffen. Könnte man nicht auf das bewegliche Fahrgestell verzichten und nur im Fall eines anstehenden Transportes ein passendes Fahrgestell unter die Behausung schieben?

Um solches zu realisieren hätte ich großes Interesse einmal die Ladebrücke eines LKW-Anhängers mit einer Behausung aufzurüsten.

Mit großer Freude habe ich von der Firma Habitat-Wechselbrücken >> erfahren: Ein junges startup aus der Hamburger Ecke mit der Logistik einer Spedition im Hintergrund. Alles dazu auf deren website bzw. hier gibt’s ein Videointerview >> mit den Akteuren…