So entsteht ein Bauwagen

Der Aufbau eines Bauwagens:

Hier sieht man in wenigen Schritten den Arbeitsablauf beim Neuaufbau eines Bauwagens. Ein chronologischer Überblick …


Schritt 1:

Ein Fahrgestell wird besorgt und vorbereitet. Eine grobe Entrostung und ein Anstrich mit schwarzer Rostschutzfarbe, die man auch auf rostigen Untergrund streichen kann, sorgt für eine schönere Arbeitsgrundlage – so gut wie jetzt kommt man nie wieder ran! Räder und Bremsen sind zwar nicht mehr verkehrstauglich … so bald ist allerdings keine Überführungsfahrt geplant. Wir bauen am späteren Stellplatz.




Schritt 2:

Die Grundrißplanung für die spätere Nutzung ist wesentlich (bspw. Fensteranordnung).

Fenster und Türen sind Ausgangspunkte für die Gestaltung des Aufbaus


Schritt 3:
Die Bodenplatte wird hergestellt.


Schritt 4:

Die Fachwerkkonstruktion erfolgt bei aufgebocktem und mit der Wasserwaage genau ausgerichtetem Fahrgestell.


Schritt 5:

Außendämmung mit Holzfaser-Unterdachplatten


Schritt 6:

Einbau von Fenster und Türen


Schritt 7:

Dachdeckung mit Wellblechelementen


Schritt 8:

Außenkamin 


Schritt 9:

Innendämmung mit Holzfasermatten


Schritt 10:

Verlegung der elektrischen Leitungen


Schritt 11:

Innenschale mit Rauspund bzw. Bodendielen

 


Schritt 12:

Außenschale mit Boden- und Deckelschale aus sägerauher Lärche


 

Schritt 13:

die Fenster und Türleibungen


Schritt 14:

Regenrinne, Dachabschluß, Ofeneinbau